Aufgabeninventur - Steigern Sie nicht die Leistung sondern das Ergebnis

Exzellente Mitarbeiterauswahl


Wenn Sie eine neue Mitarbeiterin oder einen neuen Mitarbeiter einstellen, dann schauen Sie auf das Können. Das ist vergangenheitsbezogen. Die Frage, ob jemand dann auch will, ob sein Wollen zur Stelle passt, bleibt nahezu durchgängig unbeantwortet. Und so kommt es immer wieder zu teuren Enttäuschungen.

Vergangenheitsbezogenes Recruiting

Üblicherweise schauen Sie in der Gewinnung neuer Mitarbeiter auf Qualifikation und Softskills. Vielleicht unterstützt Sie der Personalbereich mit zusätzlichen Testverfahren. Damit sind Sie sicher, dass der neue Mitarbeiter das kann, was er bei Ihnen zu tun hat. Diese Art von Recruiting ist vergangenheitsbezogen und sagt nichts darüber aus, ob der oder die Neue die erwartete Leistung auch wirklich bringen wird.

Hohe Motivation

Sie wünschen sich einen Mitarbeiter, der motiviert und engagiert seine neue Aufgabe erfüllt. Aufgaben und Rahmenbedingungen der vakanten Stelle sind aber sehr spezifisch. Motivation lässt sich im klassischen Recruiting-Prozess nicht für die Zukunft vorhersagen.

Laut einer Studie von Gallup Inc. sind nur 15 Prozent der Mitarbeiter hoch engagiert sind und nur 20 Prozent der Mitarbeiter tun überwiegend das, was ihnen leicht fällt. Und das hat die wesentliche Ursache in der Mitarbeiterauswahl. Sie schleppen also über 80 Prozent graue Masse mit, die Sie ständig anschieben, motivieren, incentivieren und in Schach halten müssen. Das macht Führung so anstrengend. Arbeit im Home Office verschärft das Problem noch.

Exzellente Mitarbeiterauswahl - Zunkunftsorientiertes Recruiting - Neurologische PersonalauswahlExzellente Mitarbeiterauswahl

Wählen Mitarbeiter Sie primär nach kognitiven, sozialen und motivationalen Talenten aus. Das sind die synaptischen Autobahnen im Gehirn des Kandidaten. Wie das geht? Ich habe hierzu das Modell der Neurologischen Denk- und Motivationsstrategien für die Personalauswahl entwickelt. Damit erkennen Sie, wie ein Kandidat denkt und wie er sich motiviert. Und dann entscheiden Sie, ob das zur Stelle und zum Umfeld der Stelle passt. Erst dann sind Sie sicher, dass Sie einen engagierten Kandidaten gewinnen, der nicht nur kann, sondern auch will. (Ganz nebenbei hilft diese Kompetenz auch generell im Führungsalltag!)

Und was ist mit Ausbildung und Erfahrung?

„Was Du lernst, lernst Du für’s Leben!“ – wer ist nicht mit diesem Satz aufgewachsen. Viele der heutigen Berufe gibt es in 10 oder 20 Jahren nicht mehr. Und auch innerhalb der Berufe ändert sich vieles immer schneller. Was interessiert es also, welche Ausbildung jemand vor 20 Jahren abgeschlossen hat?

Erfahrungen, die jemand nicht gemacht hat, können in vielen Berufen problemlos nachgeholt oder durch Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen schnell aufgeholt werden – falls der Mitarbeiter genügend motiviert ist. Außerdem sind die meisten dieser Erfahrungen schädlich für Innovation.

Die kognitiven, sozialen und motivationlen Talente sind im Gehirn eingebrannte Autobahnen. Die sind extrem stabil und kaum veränderbar. Leider schauen wir in der Mitarbeiterauswahl am wenigsten darauf, obwohl sie über Leistung, Engagement und Motivation entscheiden.

Exzellente Mitarbeiterauswahl ist zukunftsbezogen

Es gibt nur vier Unterschiede zwischen durchschnittlich guten und exzellenten Führungskräften. Einer der Schlüssel für Exzellenz findet sich in der Mitarbeiterauswahl. Exzellente Führungskräfte wählen Mitarbeiter primär nach kognitiven, sozialen und motivationalen Talenten aus. Und das können auch Sie. Dazu müssen Sie wissen, wie Sie das erkennen. Und das ist ganz leicht erlernbar.

Entwickeln Sie die Kompetenz, im Recruiting vermehrt auf Talente zu schauen. Dann beeinflussen Sie automatisch mit jedem weiteren Mitarbeiter die Leistungsfähigkeit Ihres Verantwortungsbereiches positiv. In meinem Training Neurologische Personalauswahl lernen Sie, dem Kandidaten ins Gehirn zu schauen und Motivation vorherzusagen. Dieses Training gibt es auch als eTraining LIVE .

Ihr Leadership Seminar

Neurologische Personalauswahl

Schauen Sie dem Bewerber in den Kopf, schauen Sie ihm beim Denken zu. Und dann wählen Sie den Bewerber aus, der am besten zu den motivationalen Anforderungen der Stelle passt. So rekrutieren Sie Mitarbeiter, die nicht nur kompetent sind, sondern denen der Job auch leicht fällt. So rekrutieren Sie High Performer.

Informationen und Termine …

Kommentar verfassen

Andere Blog-Beiträge und News ...

Jetzt kostenlos abonnieren ...

Impulsletter - Der Newsletter für Neurologische Führung
Meist wöchentlich erscheint unser Impulsletter mit Wissenswertem, Neuem, Tipps und Tools aus dem Werkzeugkasten der Neurologischen Führung. Bereits fast 10.000 Führungskräften lesen ihn regelmäßig und nutzen ihn für die berufliche Entwicklung.

Mit dem Absenden dieses Formulars sind Sie damit einverstanden, regelmäßig wertvolle Tipps, Anregungen und Impulse zugesandt zu bekommen. Ihre Daten werden bei uns DSGVO-konform verarbeitet.