SelfCare Management - Seminar für Work-Life-Integration
SelfCare Management - Denn es kommt auf Sie an.

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Meine Allgemeine Geschäftsbedingungen können Sie hier herunterladen:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (PDF)

Geltungsbereich

Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse zwischen Kunden und der MARCUS HEIN – Akademie für Neurologische Führung, Rosenhain 7a, 47804 Krefeld, in der Folge MH-ANF genannt.

Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten ab dem 18. Dezember 2009 und sind Grundlage jedes Vertrages und jeder Tätigkeit zwischen MH-ANF und ihren Auftraggebern.

Kunden sind:

  • Teilnehmer an den Seminaren,
  • Dritte, die Teilnehmer zu Seminaren und/oder Coachings anmelden,
  • Coachees, die Coaching-Leistungen der MH-ANF in Anspruch nehmen,
  • Unternehmen, die Trainings- und/oder Coaching-Leistungen bei der MH-ANF einkaufen.

Sie erstrecken sich ebenso auf Dienstleistungen und Produkte, die unter dem Namen MARCUS HEIN angeboten werden, inklusive aller Schulungen, Beratungen, Einzel- und Gruppensitzungen, sowie auf Medienprodukte. Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und MH-ANF.

Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers haben keine Gültigkeit. Mit der Anmeldung bzw. Auftragserteilung oder mit der Bestellung werden diese Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) anerkannt.

Soweit Angebote und Leistungen ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten sie nicht für Verbraucher. Verbraucher im Sinne dieser AGB sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen Personen bei der Durchührung der Geschäftsbeziehung eine gewerbliche oder sonstige selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Beratungs- und Coachingtätigkeit/Teilnahmevoraussetzungen

Die von MH-ANF angebotenen Coaching-Sitzungen stellen keine ärztliche oder therapeutische Maßnahme dar. Es werden weder Diagnosen erstellt, noch Heilungen versprochen. Die Sitzungen verstehen sich nicht als Instrument der Lebens- und Sozialberatung. Jede vorgenommene Tätigkeit dient der Persönlichkeitsentwicklung und der mentalen Stärkung gesunder Menschen.

Jede/r TeilnehmerIn haftet hinsichtlich vorhandener körperlicher und seelischer Voraussetzungen für sich selbst. Dies betrifft die physische und psychische Eignung für die Teilnahme an Seminaren oder Coachings.

MH-ANF erbringt ihre Leistungen auf der Grundlage der ihr vom Auftraggeber oder seinem Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Auftraggeber. Die Arbeit zur Förderung und Entwicklung der Persönlichkeit von Auftragnehmern bzw. TeilnehmerInnen wird nach bestem Wissen und Können durchgeführt. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden.

Mit dem Auftraggeber wird ein Dienstleistungsvertrag geschlossen, kein Werkvertrag. Es kann nicht garantiert werden, dass alle Fragen zufriedenstellend beantwortet werden können. Die Auftragserteilung kann schriftlich oder mündlich erfolgen.

Anmeldung, Zahlungsbedingungen

Interessenten können sich per Internet, Brief, eMail, Telefax oder telefonisch anmelden und erhalten eine Bestätigung per eMail oder auf dem Postweg. Die Vergütung ist mit Rechnungsstellung fällig, wenn kein anderes Zahlungsziel angegeben ist. Sie ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen.

Der Platz im Seminar wird mit Eingang des Geldes auf dem Konto reserviert. Gleiches gilt für Coachings. Der Verbraucher hat ein zweiwöchiges Widerrufsrecht, das ab dem Zeitpunkt der Anmeldebestätigung bzw. der Rechnungsstellung gilt. Innerhalb dieser Zeit kann er seine Anmeldung bzw. Bestellung ohne Kosten zurückziehen, es sei denn, das Seminar hat schon begonnen und der Teilnehmer nimmt bereits teil. Dieses Widerrufsrecht gilt nicht für Unternehmen.

Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des schriftlichen Widerrufs an folgende Adresse:

MARCUS HEIN
Rosenhain 7a
47804 Krefeld.

Der Wiederruf per eMail ist nur gültig, wenn er von MH-ANF gegenbestätigt wird. Eine Aufrechnung mit der Vergütung ist nur zulässig, wenn die Gegenansprüche von MH-ANFanerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zurückbehaltungsrechte sind ausgeschlossen. Das Honorar für Coachings ist grundsätzlich vor der Sitzung in bar gegen Quittung oder Rechnung zu entrichten. Im Fall einer Bezahlung nach Rechnungslegung gilt das Rechnungsdatum als Zahlungsziel.

Die Seminargebühr ist mit getätigter Anmeldung, spätestens aber vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu überweisen. Bitte geben Sie auf dem Überweisungsbeleg Ihren Namen/ Firmennamen, die Seminarnummer, Titel und das vereinbarte Seminardatum an. Bei Coachingvereinbarungen geben Sie bitte Ihren Namen und das Anfangsdatum Ihres Coachings an.

Bei offenen Seminaren gilt der im Seminarangebot beschriebene Leistungsumfang als verbindlich. In der Regel sind insbesondere keine Übernachtungs- und Verpflegungsleistungen enthalten.

Bei firmeninternen Trainings stellt der Auftraggeber entsprechende Seminarräume zur Verfügung. Diese Leistung kann in seinem Auftrag auch von Dritten erbracht werden. MH-ANF hat das Recht, firmeninterne Trainings abzusagen oder abzubrechen, falls die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten das Training unmöglich machen oder in erheblichem Umfang beeinträchtigen.

Grundsätzlich wird bei firmeninternen Trainings das vereinbarte Honorar zzgl. Spesen 14 Tage nach Erbringen der Leistung durch MH-ANF sowie Rechnungslegung fällig. Für jede Mahnung berechnet MH-ANF zusätzlich 5 Euro Bearbeitungsgebühren sowie für den Verzugszeitraum 8 Prozent Zinsen über dem Basiszinssatz.

Änderungen

MH-ANF behält sich ferner den Ersatz von TrainerInnen sowie den Austausch und die Veränderung von Lehrmaterialien, sowie zeitliche und örtliche Änderungen von Veranstaltungen in zumutbarem Rahmen vor. Eine so geartete Änderung stellt keinen Rücktrittsgrund dar.

Die bekannt gegebenen Seminartermine können in Einzelfällen auch kurzfristig verschoben werden. Weitere Ansprüche an die MH-ANF können nicht geltend gemacht werden. MH-ANF verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

Beratungsprojekte

Beratungsprojekte werden auf Basis einer schriftlichen Vereinbarung hinsichtlich Auftragsgegenstand und zeitlichem Aufwand durchgeführt und abgerechnet. Eine Überschreitung des vereinbarten zeitlichen Aufwands ist nur nach Rücksprache mit dem Auftraggeber und seiner schriftlichen Bestätigung möglich.

In Beratungsprojekten seitens MH-ANF eingesetzte Arbeitsmittel sind mit dem Honorar abgegolten, es sei denn, es gibt hierzu eine separate Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und MH-ANF. Vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte Räumlichkeiten, Verpflegungen und Arbeitsmittel können nicht vom Honorar in Abzug gebracht werden.

Stornierung

Vereinbarte Coaching-Termine können bis zu 48 Stunden vorher kostenfrei storniert werden. Bei einer späteren Stornierung oder bei Nichterscheinen wird der vereinbarte Betrag vollständig und sofort fällig.

Die Anmeldung zu Seminaren ist grundsätzlich verbindlich. Sollte der Teilnehmer nicht am Seminar teilnehmen können, so entstehen ihm keine Kosten, wenn MH-ANF spätestens 8 Wochen vor Beginn des Seminars eine schriftliche Abmeldung erhalten hat. Geht die schriftliche Abmeldung bis spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars bei der MH-ANF ein, wird dem Teilnehmer die Hälfte der Seminargebühren berechnet. Bei späterer Abmeldung ist die volle Seminargebühr fällig. Es steht dem Teilnehmer jedoch frei, einen Ersatzteilnehmer in das Seminar zu entsenden.

Sollte ein Kurs aufgrund ungenügender Teilnehmerzahl oder anderer Gründe nicht zustande kommen, kann MH-ANF die Veranstaltung auch kurzfristig absagen. Die Kursteilnehmer bekommen die für die entfallenen Seminartage zu entrichtenden Teilnahmegebühren rückerstattet, falls sie schon bezahlt worden sind.

Durch höhere Gewalt oder Ausfall des/der TrainerIn kann ein Seminar auch unmittelbar vor und während des Seminars storniert werden. In diesen Fällen ist MH-ANF nur zur anteiligen Erstattung bereits gezahlter Seminargebühren verpflichtet. Sollte ein Kurs durch höhere Gewalt, Krankheit oder Verhinderung des Trainers nicht zustande kommen, kann MH-ANF für evtl. entstehende Kosten nicht haftbar gemacht werden. Ein Ausweichtermin wird bekannt gegeben.

MH-ANF ist es grundsätzlich vorbehalten, eine Seminarteilnahme auch ohne Nennung von Gründen abzulehnen. Ebenfalls behält sich MH-ANF vor, einzelne TeilnehmerInnen aus wichtigen Gründen, zum Beispiel wegen Störung der Veranstaltung oder Nichtbeachtung von Aufforderungen des/der SeminarleiterIn, ohne Nennung von Gründen, nicht zu einem Seminar zuzulassen bzw. von der (weiteren) Teilnahme auszuschließen. Die Seminargebühren werden nicht erstattet.

Beratungsprojekte (auch Teilleistungen) können bis 8 Wochen vor Auftragsbeginn kostenfrei vom Auftraggeber storniert werden. Danach ist das vollständige Honorar mit Rechnungslegung fällig. Dies gilt nicht für optionierte Teilleistungen.

Bei Produktkäufen gilt das gesetzliche Widerrufsrecht. CDs können nur umgetauscht werden, wenn sie noch cellophaniert sind. Geöffnete CD-Hüllen sind vom Umtausch ausgeschlossen.

Haftung

MH-ANF übernimmt vor, während und nach den Seminaren und Coachings keine Haftung für die TeilnehmerInnen. Eine wie auch immer geartete Haftpflicht des Veranstalters wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Dies gilt nicht für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens der MH-ANF.

MH-ANF übernimmt in Beratungsprojekten keine Haftung für das Eigentum des Auftraggebers. Dies gilt nicht für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens MH-ANF.

Für die Anwendung von Audio-CDs übernimmt MH-ANF nur bei grob fahrlässigem Verhalten. Die eingebrachten Warnhinweise sind zu beachten. Weitergehende Haftung wird nicht übernommen.

Spesen

MH-ANF rechnet die für die Durchführung von Beratungsprojekten, firmeninternen Trainings und Coachings anfallenden Spesen mit dem Auftraggeber nach Durchführung der Maßnahme ab. Für Fahrten und Reisen wird MH-ANF unter folgenden Maßgaben und unter Effizienzgesichtspunkten das jeweils günstigste Verkehrsmittel bzw. die jeweils günstigste Unterbringung wählen:

  • Zugfahrten in der 1. Wagenklasse
  • Flüge in der Business-Class
  • PKW-Fahrten mit eigenem PKW oder vergleichbarem Leihwagen
  • Hotel mit maximal 4-Sterne-Klassifizierung

Fahrten mit dem eigenen PKW werden mit 0,50 € pro gefahrenem Kilometer abgerechnet.

Soweit dies üblich und praktikabel ist, legt MH-ANF für die Spesenabrechnung Kopien der entsprechenden Belege (Hotelrechnungen, Bahn- und Flugtickets, Taxi-Quittungen, etc.) der jeweiligen Rechnung an den Auftraggeber bei.

Tages- und Stundenhonorare

Soweit nicht etwas anderes vereinbart ist, wird die Leistung auf Basis von Tages- und Stundenhonoraren erbracht. Grundsätzlich gilt, dass das Tageshonorar für 8 Zeitstunden und das Stundenhonorar für 60 Minuten berechnet wird. Eine Unterschreitung von bis zu 20 % der Leistungszeit berechtigt den Auftraggeber nicht zur Kürzung des vereinbarten Honorars, wenn die vereinbarte Leistung dennoch erbracht wurde. Eine Überschreitung der Leistungszeit liegt in der Verantwortung von MH-ANF und kann nur dann dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden, wenn dies vorher schriftlich vereinbart wurde.

Urheberrecht

Sämtliche durch MH-ANF zur Verfügung gestellte Materialien und Unterlagen (digital, schriftlich, Audio oder Video) unterliegen, soweit nicht anders gekennzeichnet, dem Urheberrecht. Eine Weiterverwendung, Reproduktion und Weitergabe – egal welcher Art – erfordert die schriftliche Einverständniserklärung von MH-ANF und kann strafrechtlich verfolgt werden.

Foto- und Filmaufnahmen

Während der Seminare werden ggf. Foto- und Filmaufnahmen erstellt. Im Fall einer Veröffentlichung werden die TeilnehmerInnen per eMail und/oder telefonisch auf die geplante Veröffentlichung hingewiesen. Sie haben dann die Möglichkeit, der geplanten Veröffentlichung zu widersprechen. Reagieren sie nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Anfrage um die Freigabe seines/ihres Bildes oder Videos für die Veröffentlichung, gilt die Freigabe als erteilt. Eine gesonderte Vergütung steht den TeilnehmerInnen nicht zu.

Jede/r TeilnehmerIn willigt mit der Anmeldung zum Seminar den Aufnahmen zu. Eventuelle Beeinträchtigungen des Seminarablaufs, die so gering wie möglich gehalten werden, berechtigen nicht zu einer Erstattung der Seminarkosten oder zu sonstigen Vergütungen.

Datenschutz

MH-ANF verpflichtet sich, alle Ihr im Rahmen von Beratungsprojekten, Trainings und Coachings zufließenden Informationen streng vertraulich zu behandeln. Ebenso verpflichten sich alle TeilnehmerInnen an Seminaren und alle an Beratungsprojekten Beteiligten über jegliche Informationen Stillschweigen zu bewahren, sofern diese Informationen nicht eindeutig für die freie Verwendung bestimmt sind. Dies gilt insbesondere für Informationen über andere SeminarteilnehmerInnen und für Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse.

MH-ANF schützt die personenbezogenen Kundendaten. MH-ANF wird die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit ihrem Namen gespeichert sind. Die vom Teilnehmer übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Liefer- und Rechnungsanschrift, eMail-Adresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte u. a.) werden durch die MH-ANF in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Sofern keine anderweitige Erklärung vorliegt, werden Auftraggeber zukünftig über unsere Produkte, Dienstleistungen und Veranstaltungen informiert bzw. auch per Fax, eMail oder Telefon kontaktiert. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Kontakte zu Drittanbietern

MH-ANF haftet nicht für die Vermittlung von Kontakten zu Drittanbietern. Insbesondere die im Internet aufgeführten BeraterInnen, TrainerInnen, Coaches und TherapeutInnen handeln auf eigene Rechnung. Es gelten hierbei die jeweiligen Allgemeine Geschäftsbedingungen der Drittanbieter.

Gerichtsstand, Zusatzvereinbarungen, salvatorische Klausel

Als Gerichtsstand wird für beide Seiten Krefeld vereinbart.

Zusätzliche Vereinbarungen zu diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

Sollten einzelne Vereinbarungen oder die Allgemeine Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am Nächsten kommen.

Krefeld, Stand: 1. Januar 2021

Unsere News ...

Zunkunftsorientiertes Recruiting - Neurologische Personalauswahl

Exzellente Mitarbeiterauswahl

Exzellente Mitarbeiterauswahl Wenn Sie eine neue Mitarbeiterin oder einen neuen Mitarbeiter einstellen, dann schauen Sie auf das Können. Das ist vergangenheitsbezogen. Die Frage, ob jemand

Jetzt lesen »
Zunkunftsorientiertes Recruiting - Neurologische Personalauswahl

Wie sich Menschen motivieren

Wie sich Menschen motivieren? Wenn sich Mitarbeiter für Aufgabe leicht motivieren können, fällt es ihnen viel leichter, dauerhaft gute Leistung zu bringen. Das ist der Schlüssel exzellenter Führung und Personalauswahl.

Jetzt lesen »